Nach dem die Menschheit jahrelang durch die weltweiten Nachrichten über die Al Qaida in Atem gehalten  und dadurch gleichzeitig Millionen Muslimen das soziale Umfeld vergiftet wurde, macht nun eine andere Terrormiliz von sich reden. Ein weiteres Mal werden der interkulturellen Arbeit und den politischen Bemühungen um Frieden Steine in den Weg gestellt.

Dabei haben derart Ausschreitungen ganz andere sozial-gesellschaftliche Auswirkungen als damals. Durch die pausenlosen Anschläge und das Vordringen der Terrormiliz wird die Stimmung und das soziale Gefüge in den europäischen Staaten erschüttert. Besonders in Deutschland. Viele Muslime sind Heute gezwungen ihre Religion gegen den Alltagsrassismus zu verteidigen und erleben ihre Werte als Hindernis im sozialen und gleichberechtigten Leben. Türkischstämmige Studenten und Wissenschaftler verlassen das Land, weil sie den rassistischen Mundgeruch nicht mehr ertragen. Muslime die zum Fortschritt dieses Landes beitragen stehen ungefragt im Kontext politischer Ereignisse.

Heute stehen wir vor Problemen an denen solide geglaubte demokratische Grundsteine einem beispiellosen Härtetest ausgesetzt werden. Dabei wird den traumatisierten Menschen in Europa die unvorbelastete Sicht zur sachlichen Betrachtung ihrer eigenen Geschichte genommen. Eigentlich müssen wir gerade Heute immer öfter in die Geschichte zurückblicken, um einer chronischen Phase der Desorientierung präventiv entgegenzutreten. Eigeninitiative und soziale Verantwortung sind gefragt.

Bildung nimmt immer schnellere Abkürzungen über die Klatschpresse und abgefertigte Schlüsselbegriffe deren Bedeutung von Ereignis zu Ereignis neue Gestalt annehmen kann. Der Rassismus ist versteckt hinter vermeintlich gut gemeinten Argumenten, geknüpft an eigene und weltpolitische Erfahrungen. Man liebt es Neuigkeiten über Hass und Mord zu hören, so lange es nur den eigenen Starrsinn bedient.

Wir sehen Heute schon wie gescheiterte Bankchefs oder pensionierte Lehrer kulturelle Hetzkampagnen im Netz betreiben: Der Islam ist eine Bedrohung. Der Islam ist des Teufels. Das Deutsche Volk schlittert geradewegs in eine despotische und polemische Heuchlerdemokratie in dem theatralisch nur Richtung Orient gezeigt wird. Natürlich muss der Terrorismus bekämpft werden. Und natürlich müssen Menschen die in der Bundesrepublik leben die Werteordnung unserer Gesellschaft achten und schützen.

Gleichzeitig aber muss die andere Partei in der Lage sein Dinge logisch und unvoreingenommen zu beurteilen. Und hier geht es schon los. Denn in Europa hat vieles was wir als Ordnung und Logik bezeichnen ihren Ursprung weit im Morgenland. Europa hat in seinen frühen Jahren wesentliche zivilisatorische Elemente des wissenschaftlichen Lebens aus der islamischen Kultur übernommen. Erst durch islamische Gelehrte hatten Europäer Zugang zu bedeutenden griechischen Werken.

Der Anfang der Philosophie hat seine Vermarktung durch die islamische Blüte erlebt.Und so schwer dies auch für manche Europäer kilngen mag. Unser heutiges Leben wäre nicht dasselbe wenn Al-Andalus oder Cordoba ausgeblieben wären. Das islamische Erbe das sich über das europäische Kontinent gestreut hat, begegnet uns in nahezu jedem Moment unseres Lebens. Wenn wir zum Arzt gehen, wenn wir mit der Mathematik konfrontiert werden, wenn wir auf den Kalender sehen oder unsere Hausaufgaben machen und wenn wir zum Optiker gehen. Weite Teile der Wissenschaft sind den Erkenntnissen und Fortschritten der islamischen Kultur zu verdanken.

Im Kanon von Avicienna wurden die Grundlagen der modernen Medizin gelegt, die bis in unsere Tage Gültigkeit haben. Die Vorsilbe Al- in vielen Begriffen unserer Sprache zeugen vom weiten und mächtigen Spektrum des islamischen Wissens. Dennoch leben die meisten Menschen in der falschen Annahme, dass die islamische Kultur fremd und fern sei. Es scheint unmöglich, die eigentlichen Aussage der Religion von gegenwärtigen Ereignissen auseinander zu halten und die eigentlich enge Verwebung europäischer Kultur mit der Geschichte einer einst hohen Zivilisation konstruktiv in Verbindung zu bringen. Der Irrtum einer reinen und charakterlich einheitlich definierbaren Rasse hat das Volk der Deutschen schon einmal in eine Katastrophe geritten.

Please follow and like us:
0
20
Pin Share20

Comments

comments