Von  nun an schießen Daten mit einem Volumen von 1,8 Gigabit pro Sekunde auf die Erde hinab. Und das mit minimalstem Zeitverzug. Dazu startete die Trägerrakete Ariane 5 vom europäischen Raumflugzentrum der ESA in Kourou (Französisch-Guyana) ins All. Ganze 8,7 Mio. Euro investierte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in dem es den Aufbau des EDRS-Bodensegments und die Vorbereitungen des Betriebs umsetzte. Der Satellit EDRS-C der von jetzt an mit großen Datenmengen operiert, soll beispielsweise große Datenmengen bei Katastrophen auf schnellstem Weg übermitteln. Mehr im Video.

Please follow and like us:
0
20
Pin Share20

Comments

comments