Bevor du den Artikel liest, klicke hier, um den Celixoy YouTube-Kanal zu sehen.

Wieder zurück!

Hi. Nach eine langen Pause bin ich nun wieder zurück, um euch, wie soll ich es am besten formulieren….., Geschichten zu erzählen. Aber nicht irgendwelche. Solche, die euch wissen lassen sollen, dass ich nicht erzähle, um Menschen zu gefallen. Ich erzähle lediglich, um meine Leidenschaft auszuleben. Aber es geht nicht nur um Geschichten und Leidenschaften. Es geht darum, etwas zu bieten, dass nicht von Absichten erbarmungsloser Gewinnmaximierung gefesselt ist. Etwas, dessen Wertschöpfung sich lediglich zwischen dem gelesenen Wort und den Augen des Lesers bewegt. Etwas Einfaches und angesichts der Gegenwart zugleich doch so Komplexes. Etwas, das sich in Gedanken durch den Tag bewegt und neue Welten schafft. Wörter vermögen dort hin zu gelangen, wo sie tatsächliche Veränderungen herbeiführen können. Nun seht ihr in diesem Post auch, wer hinter diesem seit 2014 existierenden Blog steht. Eigentlich mag ich es nicht, wenn mein Gesicht mit meinem Blog in Verbindung gebracht wird. Schließlich geht es ja nicht um mich. Aber nach langem Überlegen bin ich zu dem Entschluss gekommen, es euch nicht länger vorzuenthalten. Hinter jedem Wort und jeder Erzählung steht ohnehin ein Individuum. Ein Mensch. Ein Leben. Ein Beweggrund. Ich möchte nicht länger hinter einer anonymen Seite stehen, die die Menschen nicht vollständig erfassen können, weil sie kein Gesicht zu den Stories haben. Nun, da ihr wisst, wer dieser Typ ist, könnte ihr hoffentlich weiterlesen. Viel Spaß!

Was macht Celixoy.com?

Auf Celixoy.de werden tagesaktuelle und zeitgeschichtliche Themen zu neuen kritischen Perspektiven zusammengestellt, um so Reflektion und Meinungsvielfalt für eine ausgewogene Debattenkultur anzuregen. Zum Blog-Statut von Celixoy gehört die unbedingte Unabhängigkeit in den Zusammenführungen, Schlussfolgerungen und den daraus sich ableitenden Aussagen. Seit der Gründung 2013 hat sich Celixoy dieser unveränderlichen Richtlinie verpflichtet. Die politischen und gesellschaftlichen Positionen des Blogs stehen in keinem Zusammenhang mit den Meinungen etablierter Medien oder deren Akteure.

Die in den letzten Jahren rasant gewachsene Medienvielfalt im Internet, hat zur Bildung zahlreicher Bewegungsakteure und entsprechender Milieus geführt, die durch ebenso wachsende Reichweite und Anhängerschaft den Meinungsvorsprung und damit die Monopolstellung etablierter und klassischer Medien in den Schatten gestellt haben. Auch Celixoy ist mit diesen tiefgreifenden Entwicklungen gereift und zählt sich nicht zu den etablierten Medien. In einem Keller als privater Blog gegründet, hat es sich zunehmend übergeordneten Themen gewidmet. Daraus ist ein Format entstanden, dass sich viel mehr mit den Themen globaler Größenordnung auseinandersetzt und überblickende Analysen und Kritiken veröffentlicht.

Zuletzt ist hierfür die Kategorie Feuilleton hinzugekommen, um auch den kulturellen Teil des Magazins zu stärken. Veränderte Nutzungsmotive und die technisch bedingten Partizipationspotenziale der letzten Jahre, die zur Bildung neuartiger journalistischer Formate führten, machten es schlussendlich erforderlich, die Grundrisse des journalistischen Handwerks auf die digitalen Anforderungen auszurichten und der Erkennbarkeit qualitativer Contents einen neuen Rahmen zu verleihen. Der Siegeszug neuer journalismusaffiner Online-Formate führte durch die Entstehung von Publikations- und Aktualitätsdruck dazu, Sprache und Informationsvielfalt in den kulturellen und politischen Teilen einfach zu halten. Dem folgt Celixoy nicht. Unter Wissenschaft exklusiv bündelt Celixoy die neuesten Beiträge aus Forschung und Wissenschaft. Die Ergebnisse und Studien kommen von renommierten Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland. Um die höchstmögliche Meinungsvielfalt zu gewährleisten veröffentlicht Celixoy auch Gastbeiträge, die an celixoy@web.de geschickt werden können.